Sprach- und Kulturtraining

für China, Südostasien und Asien-Pazifik

Im englischsprachigen, chinesischen und deutschen Kulturraum aufgewachsen und ausgebildet, wurden meine Sinne schon früh für kulturelle Unterschiede geschärft. 

Die theoretische Basis zum Zugang zu Kulturen in Ost- und Südostasien erarbeitete ich mir im Bachelor-Studium, in dem ich mich auf chinesische und asiatische Geschichte und Indonesisch und Malaiisch spezialisierte. Gerade weil es mich faszinierte, wie Gesellschaften aufgebaut sind und Menschen ihrer eigenen Existenz in ihrem Umfeld Sinn geben, entschloss ich mich nach dem Grundstudium in Asienwissenschaften zu einem Studium der Sozialanthropologie mit Vietnamesisch. Dies erlaubt mir, Außenstehenden zu erklären, wie z.B. Chinesen sich selbst und im Kontext anderer Länder und Kulturen sehen. Dabei ist es mir wichtig, dass aus meinem interkulturellen Coaching klar hervorgeht, dass China Heimat vieler verschiedener regionaler Kulturen und keinesfalls ein solider Block ist, wie mitunter in Deutschland und anderen westlichen Staaten geglaubt wird. 

Diese Vielfalt steht auch im Fokus der Inhalte, die ich meinen Studierenden an der Universität Bonn vermittle.

Ich biete Kulturtraining für Einzelpersonen oder Gruppen an. Dabei passe ich mich ganz an Ihre Bedürfnisse an: Bereiten Sie sich auf einen längeren Aufenthalt in China vor und wollen eine umfassende Einführung in die chinesische Sprache, Kultur und Geschichte? Haben Sie Partner in China und wollen wissen, wie Sie sich kulturell korrekt verhalten? Wollen Sie in die Region Asien-Pazifik expandieren und wollen Sie Ihr Team für die Gegebenheiten in Ost- und Südostasien sensibilisieren?

Jede Sprache ergibt auch nur in ihrem kulturellen Kontext Sinn. Deswegen ist für mich Kulturtraining immer Teil eines jeden Sprachtrainings.